Allgemein

Eine lichtvolle Weihnachtszeit

Ganz in der Nähe des Apfelgartens wurde 2011 eine Weidenkirche -eine Kirche aus Natur errichtet. Aber so richtig fertig wird die Kirche nie werden. Die 3000 Weiden Ruten wachsen immer weiter, und somit verändert die Kirche immer wieder ihr Aussehen.

Auf einer Grundfläche von 260 Quadratmetern wurden 12 Bögen mit einem zwei Kilometer langen Hanfseil verbunden. Die offene Kirche ist 18 Meter breit und zehn Meter hoch. Die Weiden waren schon bei den Germanen, ein Sinnbild der Ewigkeit, weil sie sich ständig erneuern. Sie drückt Offenheit, Weite und Geborgenheit und somit die Verbundenheit mit der Natur aus. Darum findet der Gottesdienst praktisch auch im Freien statt. Ein besonderes Erlebnis.

Dieses Jahr wurde die Kirche erstmals zur Adventszeit beleuchtet- ein wunderschöner und sehr friedlicher Anblick.