Allgemein

Kennen Sie das auch?

Jeden Tag passieren unendlich viele Dinge, die einen von seinem ursprünglichen Plan für diesen Tag abhalten können.

Nicht jeder ist so fokussiert und cool unterwegs, dass er seine, frühmorgens um 7 Uhr oder am Vorabend notierte, To do Liste bis zum Ende des Tages einhält und systematisch Punkt für Punkt erledigt.
Gerade die empfindungsorientierten Menschen mit einem hohen Grad an feinen Wahrnehmungsantennen lassen sich gern vom Weg abbringen und durch neue, interessante Informationen und Begebenheiten ablenken.

Hier mal drei Artikel in Facebook mehr – da mal gegoogelt und sooo spannende Inhalte gefunden, dann ein Anruf, ein Meeting und ach ja – Kaffeekochen wollte ich auch noch und schon ist eine Stunde oder auch mehr einfach futsch.

Aber es geht noch besser: haben Sie sich schon mal über längere Zeit so richtig aufgeregt? Haben Ängste über mehrere Tage oder auch Wochen durchlebt? Konflikte im Umfeld, vielleicht sogar noch mit eigener Beteiligung ausgehalten, die sie nicht wirklich verstanden haben? Oder sogar eine ungünstige und belastende Familiensituation erlebt, die sich manchmal über Jahre hinziehen kann?

Das kostet viel Lebensenergie. Dann fühlt man sich ausgepowert bevor das Frühstück beendet ist. Lebensenergie, die Sie für Ihre täglichen Pflichten dringend benötigen und die für Ihre Lebensbalance und Lebensfreude fehlt.

Um aus dieser Situation wieder heraus zu kommen, braucht es viel Aufmerksamkeit, Analyse der Situation, Anpassung der eigenen gewohnten Denkmuster und vor allem Kraft und Motivation , die gewonnen Erkenntnisse auch in die Tat umzusetzen.

Bekommen Sie das hin?
Hier ein kleiner Fahrplan mit Tipps und Tricks, wie man die negativen, kraftzehrenden Emotionen loslassen kann und wieder handlungsfähig und umsetzungsstark seine To do Liste erledigt:

Erster Schritt: Klarheit!

An den Tisch setzen und Bestandsaufnahme machen:

  • Was soll oder muss ich eigentlich alles tun?
  • Welche Gedanken schwirren mir permanent im Kopf herum?
  • Welches Gefühl habe ich im Moment? (Überforderung, Angst, Zweifel, Wut?)
  • Wer oder was sind die Auslöser für dieses Gefühl?
  • Was will ich wirklich in diesem Moment?
  • Was ist wirklich das Wichtigste in den nächsten 10 Minuten?

Mit dieser Bestandsaufnahme – unbedingt schriftlich!- erreiche ich eine Klarheit für das, was jetzt in diesem Moment gerade los ist.

Die Vergangenheit können wir ja bekanntlich nicht ändern. Alles, was passiert ist – das ist einfach so. Schon dieser Gedanke schafft innere Ruhe. Nein – zurückdenken brauche ich jetzt nur in Bezug auf meine Gefühle. Wenn ich meine Gefühle analysieren will, dann lohnt sich der Blick zurück, weil es immer Auslöser gegeben hat. Bewusst oder unbewusst – für mein Gefühl im JETZT. Ich habe einen Eindruck (eine Wahrnehmung) bewertet und daraus entsteht ein Gefühl. Diese Bewertung ist komplett individuell.

Ganz einfach ist diese Aufgabe nicht! Wir haben eine bewusste Wahrnehmung und eine unbewusste! Dieser unbewusste Teil ist wesentlich höher! Daher müssen wir auch richtig in Ruhe nachdenken, damit wir auf die Auslöser von Gefühlen kommen. Man sagt immer: „In der Ruhe liegt die Kraft!“ Ja in der Ruhe kommt unsere Intuition ins Spiel.

Zweiter Schritt: Ausatmen/ Dampf ablassen!

Intuition ist unsere eingebaute „Lösungskompetenz“. Nur in einem Entspannungszustand des Gehirns komme ich auf interessante Aspekte und neue Denkansätze.

Unterstützen kann man das mit der Mental Technik von Theta Healing. In diesem „total entspannten Zustand“ regeneriert sich der Körper. Ein Wohlfühlgefühl zeigt an, dass man sich in Richtung der totalen Entspannung bewegt.

Eingeleitet wird dieser Zustand mit Hilfe einer Atemtechnik. „Atem ist Leben!“. Sie kennen das: im Stress und in Hektik haben wir nicht viel Luftvolumen- wir schnaufen, atmen kürzer ein und sind „atemlos“ wenn wir in Stress geraten.

Aber Atmung kann man beeinflussen und zur Ruhe bringen. Mit dieser Technik kommen Sie schnell wieder in Ihre Balance und können klare Entscheidungen treffen mit Gefühl und Verstand.

Setzen Sie sich auf einen Stuhl und stellen beide Füße nebeneinander auf den Boden. Achten Sie bewusst auf Ihren Atem. Nehmen Sie drei bis 5 Atemzüge. Ganz normal nicht besonders tief und verlängern dabei die Ausatmung – Beim Einatmen folgen Sie Ihrem inneren Impuls.

Dritter Schritt: Entscheidung, was ist wichtig und welche Priorität haben die einzelnen To Dos?

Erst wenn Sie persönlich in Ihrer Ruhe und Balance sind, können die eigenen Ziele und Wichtigkeiten erkannt werden.
Was ist gut für mein Ziel und was ist eher hinderlich?
Und dann können wir uns noch über das Thema Selbstwert unterhalten. Den brauchen wir, um wirklich gesund egoistisch für die eigene Zielsetzung entscheiden zu können.

 

Hier geht es zum passendem Seminar:
„Mit Theta Healing lebt es sich leichter – Veränderungen aktivieren, Stress abbauen, nachhaltig Ziele erreichen – “

Termin 1: Am 22. und 23. September 2018 oder
Termin 2: Am 20. und 21. Oktober 2018
Ort: Süßeroder Straße 36, 30559 in Hannover –Kirchrode/Anderten
Von 9 Uhr bis 17.00 Uhr
Ihre Investition in Ihre Zufriedenheit: € 350,00 für ein zweitägiges Seminar

Hier geht es zu Anmeldung!