Methoden und Zertifizierungen

Trainings und Beratungsinhalte

Strategische und systemische Unternehmens- und Persönlichkeitsberatung, Stressmanagement, Erfolgs- und Motivationstraining, Supervision, Mentaltraining und Mediation in schwierigen und festgefahrenen Verhandlungssituationen.

 

Weiterbildungen

  • Bankkauffrau mit Schwerpunkt Kreditwesen
  • Coach für Organisations- und Strukturaufstellungen
  • NLP Practitioner
  • Geprüfte Mentaltrainerin
  • Wellness- und Gesundheitsberaterin (anerkannt von der Deutschen Gesellschaft für alternative Medizin)
  • ThetaPräsenztraining
  • 123-NaturellLehre

Im Coaching angewandte Methoden

Theta-Präsenz-Training TPT

Der physiologische Hintergrund dieses Verfahrens ist schnell erläutert: Unser Gehirn verursacht durch Zellaktivität und Stoffwechselprozesse ständig feinste elektrische Ströme. Durch die unterschiedliche Aktivität in den einzelnen Hirnarealen entstehen Spannungsschwankungen, die im Elektroenzephalogramm messbar werden. Je nach Tätigkeit, Konzentrationsgrad, Wach- oder Schlafzustand sendet das Hirn dabei auf bestimmten Frequenzen. Als Theta-Welle bezeichnen die Neurowissenschaften ein Signal im Frequenzbereich zwischen 4 und 7 Hz. Es tritt vermehrt in den leichten Schlafphasen auf, in denen man nur noch auf wichtige oder starke Umweltreize reagiert. Diese Wellen sind typisch für die Gehirntätigkeit im Zustand höchster Entspannung oder anders formuliert, in tiefer Meditation.

 

NLP – Neuro Linguistisches Programmieren

Wer einen anderen Menschen kennenlernen will, muss seine Kommunikation verstehen. Sowohl im Alltag als auch im Berufsleben liegt ein Schlüssel zum Erfolg in diesem Wissen. So verschafft sich der Teilnehmer in einer Verhandlungssituation oder einer verbalen Auseinandersetzung einen unschätzbaren Vorteil, wenn er das Verhalten seines Kommunikationspartners lesen und interpretieren kann.

Um diese Fertigkeit zu vermitteln, bediene ich mich einiger Methoden des Neuro Linguistischen Programmierens, kurz NLP genannt. Als NLP bezeichnen wir erstens ein Modell menschlicher Kommunikation und zweitens eine Sammlung verschiedener Verfahren, um Kommunikation effizienter zu gestalten. Die Grundannahmen des NLP beruhen auf dem Konstruktivismus, der davon ausgeht, dass jeder Mensch seine Umwelt selektiv – mit unterschiedlicher Nutzung seiner Sinneskanäle – wahrnimmt und dadurch ein individuelles, subjektives Bild seiner Umgebung entwickelt. Diese äußeren Einflüsse setzen innere Prozesse in Gang, die wiederum auf Sprache, visuelle Wahrnehmung und Körpergefühl wirken, so dass eine Wechselwirkung zwischen innen und außen entsteht.

Systemische Aufstellung

Wir setzen die systemische Aufstellung in der Regel bei Führungsthemen und Autoritätskonflikten, Problemen in Projekten und bei der Teamentwicklung, im Change Management und bei der Klärung von Unternehmenszielen ein. Um ein System – in diesem Fall in einem festen Bezugsrahmen (einem Unternehmen) miteinander agierende Menschen – zu analysieren, die Schwachstellen, Fehler und Stärken zu ergründen, bietet sich die systemische Aufstellung an. Wenn die Ziele des Systems (Unternehmen) mit den Zielen seiner Mitglieder (Mitarbeitern) nicht deckungsgleich sind, kommt es zum Konflikt. Die Aufstellung deckt die Ursachen solcher Konflikte auf. Wir bilden das System (z.B. die Abteilung) bildlich im Raum nach. Es werden Stellvertreter („Repräsentanten“) für die einzelnen Positionen/Hierarchien aufgestellt und zueinander in Beziehung gesetzt. Dadurch, dass Beziehungen und Beziehungsmuster so sicht- und greifbar werden, treten die Ursachen der Konfliktsituationen zu Tage. Nach der Analyse ist es unsere Aufgabe, die Ordnung des Systems wiederherzustellen. Die Mechanismen der Aufstellung können wir auch auf andere Systeme (z.B. Familien) übertragen.

 

Body-Coaching

Die Einheit aus Körper, Geist und Seele eines Menschen ist ein Prinzip, das bereits die Ärzte der Antike kannten. Ebenso altbekannt sind die Wechselwirkungen, die zwischen diesen drei Grundelementen menschlicher Existenz bestehen. Relativ neu hingegen sind Verfahren, diese Erkenntnis auf die praktische Behebung beispielsweise muskulärer Probleme anzuwenden. Unter diesen Techniken favorisiere ich das Body-Coaching als multisensorisches Bewegungskonzept. Ihm zugrunde liegen verschiedene leicht auszuführende Bewegungen (Muskeltraining), die Erkenntnisse der Traditionellen Chinesischen Energielehre einbeziehen. Diese Bewegungsabläufe werden mit verschiedenen Sinneseindrücken kombiniert. Diese Eindrücke verstärken den Trainingseffekt des Muskels, er bekommt vom Gehirn mehr Informationen und ist damit motivierter, seine geforderten Bewegungen auszuführen. Sie merken den positiven Effekt vor allem in Sachen Beweglichkeit und Ausdauer.